Facit 2251

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Facit 2251

Der Facit 2251 ist ein zwölfstelliger druckender Tischrechner mit Digitron-Display. Meine Exemplare sind von 1977, aber das Modell wurde bis mindestens 1978 gebaut.

Der 2251 fällt in die Gruppe der Standard-Tischrechner und weist funktional keine bemerkenswerten Besonderheiten auf. Neben den elementaren Grundfunktionen stehen ein Speicher mit vier Tasten, ein GT-Speicher und ein Postenzähler zur Verfügung.

Wie viele der nicht von Sharp gebauten und damit eher jüngeren Facit-Rechner in meiner Sammlung ist besonders eines meiner beiden Exemplar relativ stark vergilbt. Allerdings war schon die im Inneren noch erkennbare Ur-Farbe eher beige als weiß, so dass die Vergilbung schlimmer aussieht als sie ist.

Innenleben

Der Rechner lässt sich nach dem Lösen von vier Schrauben und dem Abziehen einer Schiebeschalterkappe leicht öffnen. Die Anordnung der Komponenten entspricht dem üblichen Standard.

Haupt- und Tastaturplatine hängen über ein kurzes Flachbandkabel untrennbar zusammen. Die Tastatur ruht dabei auf vier Stützen, wie man sie z.B. auch im Silver-Reed 12 PM findet. Anders als bei diesem sind sie im 2251 allerdings nicht herausnehmbar, sondern Teil des Gehäusebodens. Diese Ähnlichkeit ist kein Zufall, denn wie der 12 PM wurde auch der 2251 von TEAL gebaut. Dies erkennt man auch am Rollenhalter (der mit dem des Karstadt PD 60 baugleich ist) sowie an den für TEAL typischen Platinennummern, 103-12A auf der Hauptplatine und 103-21A auf der Tastaturplatine. Auf der Unterseite der Hauptplatine findet sich zusätzlich die Bezeichnung SDP-3.

Das Haupt-IC ist ein Mitsubishi M58678P, das zur Ansteuerung des Druckwerks von einem M54519P oder einem T62004P unterstützt wird. Der Drucker ist ein Citizen CP 320A II. Mit 15 Druckstellen kann es 12 Ziffern, das Dezimalkomma und zwei Spalten mit Sonderzeichen drucken, jedoch keine Tausenderpunkte.

In meiner Sammlung habe ich keinen anderen Rechner mit diesem Druckwerk. Es gibt jedoch auch eine neuere Version des 2251, in dem sich ein Citizen CP 325A befindet (siehe externe Links). Beide Drucker haben vermutlich die gleichen Spezifikationen und sind möglicherweise sogar austauschbar. Ein erkennbarer Unterschied ist das Schutzblech über dem Treibriemen, das beim neueren Modell entfallen ist.

Dieser neuere 2251 hat auch eine andere Platine als meine beiden Exemplare. Die Nummer ist jedoch, soweit man es auf dem Bild erkennen kann, ebenfalls 103-12A (oder vielleicht 103-12A.B analog zur Tastaturplatine?). Auch das Haupt-IC ist gleich, allerdings ist Treiber-IC ein Sharp IR2403. Auffällig ist, dass der große Elko kleiner ist als in der älteren Version und nicht mehr mit einem soliden Metallbügel befestigt ist, sondern auf der Platine sitzt. Deswegen hat sich auch der Anschlussstecker des Netzteils verändert.

Die Tastaturplatine hat sich in der neueren Version ebenfalls verändert, sowohl in der Farbe als auch im Layout. Die Nummer ist 103-21A.B; das B ist also hinzugekommen. Was es mit diesen Buchstaben auf sich hat, ist mir noch nicht ganz klar, aber sicher ist, dass es TEAL-Platinen gibt, auf denen dieser Buchstabe auf der Bestückungsseite ein anderer ist als auf der Lötseite.

Verwandtschaft

Der Facit 2201 ist ein Modell ohne Anzeige, das dem 2251 entspricht.

Der numerische Nachfolger 2252 gehört einer etwas kleineren, preiswerteren Kategorie an, so dass man den 2253 als Nachfolger des 2251 betrachten muss. Trotz einer starker Familienähnlichkeit ist das Gehäuse jedoch ein anderes, und insbesondere die Anzeige ist größer geworden.

Galerie

Eigene Exemplare

  • Inv.-Nr. 2108, Seriennummer 733 3061, Baujahr 1977, Zustand: funktionsfähig, stark vergilbt, Rollenhalter fehlt, Druckwerk etwas hakelig
  • Inv.-Nr. 2110, Seriennummer 729 0785, Baujahr 1977, Zustand: funktionsfähig, Rollenhalter zerbrochen

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge