MBO TR-81M

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
MBO TR-81M

Der MBO TR-81M (Best.-Nr. 0674) ist ein achtstelliger anzeigender Tischrechner mit VF-Display. Mein Exemplar ist von 1978.

Dieses Modell ist der funktional identische Nachfolger des TR-80M. Vom Gehäuse entspricht er jedoch dem zwölfstelligen TR-12M, von dem er sich in einem wichtigen Punkt unterscheidet: Während der TR-12M einen eingebauten Netztrafo hat, fehlt dieser im TR-81M. Neben einem Batteriefach für zwei C-Batterien ist deshalb ein Anschluss für ein externes Netzteil vorhanden.

Zum Funktionsumfang des TR-81M gehören neben den üblichen Funktionen auch eine Pi-Taste, was an einem nichtwissenschaftlichen Rechner sehr ungewöhnlich ist, sowie eine Wurzeltaste. Diese Besonderheit wurde, wie auch die Zahl von 24 Tasten, vom TR-80M übernommen, obwohl die beiden Modelle nicht auf dem gleichen IC basieren. Wie der TR-80M hat der TR-81M weder Rundungsoptionen noch einen Schalter für Festkommapositionen. Anders als seine 12-stelligen Verwandten hat der TR-81M die übliche Eingabelogik von Taschenrechnern, also mit den Tasten [+], [-] und [=] statt mit [+=]- und [-=].

Diese Eigenschaften ergeben sich daraus, dass das verwendete IC vom Typ NEC D1803C sonst eher in Taschenrechnern verwendet wurde (z.B. MBO Atlas R100, Omron 8M, Sanyo CX-1032 und Brother 508E). Auch die Displayeinheit und die Platine sind klein genug für Taschenrechner dieser Epoche.

Innenleben

Das Gehäuse entspricht dem des TR-12M. Ein kleiner Unterschied ist, dass die Gummifüßchen nicht geklebt, sondern geschraubt sind. Besonders seltsam ist, dass eine dieser vier Schrauben (die von oben gesehen hinten rechte) auch zum Zusammenhalten des Gehäuses dient!

Im Inneren fällt verglichen mit dem TR-12M zunächst das Fehlen des Netztrafos auf; nur die entsprechenden Löcher im Gehäuseboden sind vorhanden. Anders als im TR-12M wird die Displayeinheit nicht von einem Metallblech gehalten, sondern nur von den Anschlussbeinchen und etwa Schaumgummi.

Das IC ist, wie bereits erwähnt, ein NEC D1803C. Die Rückseite der Platine ist mit „UR-301“ beschriftet. Ein Hinweis auf ein ähnliches Modell des gleichen (unbekannten) Herstellers?

Ähnliche Rechner

Es gibt mindestens vier MBO-Modelle, die dem TR-81M sehr ähnlich sehen: Neben dem bereits erwähnten TR-12M und dessen Nachfolger TR-125MR gehören auch der Modelle TR-85M, der als Nachfolge- oder Parallelmodell des TR-81M zu betrachten ist, sowie dessen Nachfolger TR-851MR dazu.

Galerie

Eigenes Exemplar

  • Inv-Nr. 3356, Seriennummer 007368, Baujahr 1978, Zustand: funktionsfähig

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge