MBO TRS 1450 PD

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
MBO TRS 1450 PD

Der MBO TRS 1450 PD (Best.-Nr. 0668) ist ein zweifarbig druckender, 12stelliger Tischrechner mit VF-Display.

Der 2,7 kg schwere Rechner weicht optisch stark von den vorangegangenen MBO-Rechnern ab (siehe dazu auch Druckende Rechner von MBO) und hat eine farblich unverwechselbare und auch ungewöhnlich belegte Tastatur. So sind die grünen Speichertasten auf die beiden Blöcke links und rechts des Ziffernblocks verteilt, und die Position der [00]- und [000]-Tasten ist alles andere als gewohnt. Die [=GT]-Taste ist doppelt groß und wie die Speichertasten in Grün gehalten, wobei letzteres einen guten Grund hat.

Die Tastatur hat einen für Tischrechner ungewohnten, aber sehr angenehmen Druckpunkt, und auch die Schiebeschalter sind angenehm leichtgängig – das gesamte Gerät macht einen hochwertigen Eindruck. Wäre da nicht die ungewohnte Tastaturbelegung, würde mir das Arbeiten mit diesem Rechner Spaß machen!

Funktionsumfang und Bedienung

Der TRS 1450 PD hat zwei Speicher, wie aus Anzeigeelementen im Display und aus den Tasten [M2], [M+2] und [M-2] hervorgeht. Andererseits fehlen scheinbar die entsprechende Tasten für den ersten sowie die Abruftasten für den zweiten Speicher!

Tatsächlich sind die Speicher sehr ungewöhnlich zu bedienen: Der erste Speicher ist der Grand-Total- Speicher, zu dem neue Werte über die erwähnte [=GT]-Taste hinzuaddiert werden und nicht etwa, wie sonst üblich, automatisch. Abgerufen wird der Speicherinhalt mit [MR], und mit [MT] wird er abgerufen und gelöscht.

Der zweite Speicher ist der „normale“ Speicher. Er wird über [M+2] und [M–2] mit Inhalt versorgt, über die Tastenfolge [M2][MR] abgerufen und über [M2][MT] abgerufen und gelöscht. Etwas ungewohnt wie gesagt – ich persönlich würde lieber den GT-Speicher über eine Tastenkombination abrufen – aber die GT-Funktion ist offenbar der Schwerpunkt bei diesem Rechner, wie sich auch an der zu Beginn erwähnten doppelt großen und prominent platzierten [=GT]-Taste zeigt.

Auch die Speicheranzeige im Display weicht vom gewohnten Standard ab: Es gibt sowohl eine M-Anzeige als auch eine I- und eine II-Anzeige, wobei das M immer dann leuchtet, wenn einer der beiden Speicher aktiv ist.

Ein zuschaltbarer Postenzähler ist vorhanden; sein Inhalt läßt sich allerdings nur auf dem Drucker ablesen und nicht über eine Taste auf dem Display darstellen.

Eine [K%]-Taste habe ich noch an keinem anderen Rechner gefunden – sie ermöglicht naheliegenderweise eine Prozentrechnung mit einem konstanten Prozentsatz. Gespeichert wird diese Konstante mit der Tastenfolge [x][K%], also etwa bei der Rechnung [1][00][x][1][9][K%] (Ergebnis 19). Alle weiteren Rechnungen können dann verkürzt eingetippt werden: [5][00][K%] liefert das Ergebnis 95 und nach dem Drücken der [+]-Taste den „Bruttowert“ 595. Sehr praktisch für Mehrwertsteuer-Berechnungen!

Aufbau

Der geöffnete Rechner

Das Innere des TRS 1450 PD wirkt sauber und aufgeräumt. Die Tastatur ist an der Gehäuseoberschale befestigt und mit einem Flachbandkabel mit der Platine verbunden.

Diese ist um ca. 45° geneigt angebracht, so dass das Display flach auf der Platine befestigt werden konnte. Diese Anordnung, die man z.B. auch im Sharp CS-2164 findet, spart zwar eine Displayhalterung, erfordert dafür aber eine Platinenhalterung. Diese besteht im TRS 1450 PD aus zwei Metallwinkeln und ist nicht – wie im CS-2164 – Teil der Gehäuseunterschale, was den Vorteil dieser Bauweise relativiert.

Die CPU ist ein Mitsubishi M58677P und das Druckwerk ein Citizen CP 325A, ein Trommeldrucker, dessen Walze nach jedem Druckvorgang sofort wieder anhält. Anders als z.B. das Epson-Modell 350, das in die vorangegangenen MBO-Rechner eingebaut wurde, kann es keine Tausenderkommas drucken, was bei einem Rechner dieser Leistungsklasse schon etwas seltsam wirkt.

Drucker, CPU und damit auch die ungewöhnliche Speicherbedienung hat der TRS 1450 PD mit dem Privileg 1215 PMD gemeinsam. Der innere Aufbau ist aber völlig anders, und ich glaube deshalb nicht, dass beide vom gleichen Hersteller stammen.

Eigenes Exemplar

  • Inv.Nr. 2266, Seriennummer 011425, Baujahr 1980, Zustand: funktionsfähig
Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge