MBO de Luxe III

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
MBO de Luxe III

Der MBO de Luxe III ist ein 1975 erschienener achtstelliger Taschenrechner mit VF-Display.

In Form und Farbe entspricht der Rechner den Modellen de Luxe I, de Luxe II und de Luxe IV; lediglich die Tastaturen weichen voneinander ab. Gegenüber de Luxe I und II ist ein Speicher sowie ein zweiter Schiebeschalter für den Konstanten-Modus hinzugekommen; gegenüber dem de Luxe II ist dafür die Pi-Taste entfallen. Die [C]- und [CE]-Tasten wurden zu einer [C]-Taste zusammengefasst, wobei diese bei einmaligem Drücken die CE-Funktion übernimmt. Die räumliche Trennung der beiden Speichertasten wirkt etwas seltsam, und bei deren Einfärbung hat die Optik wohl eher eine Rolle gespielt als die Logik.

Die Platine trägt die Bezeichnung EL-1008, das Rechen-IC ist ein NEC µPD277C. Wie beim de Luxe I hat die zylindrische Anzeigeröhre alle Anschlüsse auf einer Seite und ist auch etwas kleiner als die der Modelle de Luxe II und IV. Trotz identischer Röhre unterscheiden sich die Displayplatinen von de Luxe I (EL-1023) und III (EL-1024).

Der mechanische Aufbau des de Luxe III entspricht dem de Luxe I, wo es auch genauer beschrieben wird.

Ein dem de Luxe III exakt entsprechendes Modell des Herstellers Toho Tsusho ist mir nicht bekannt. Der Tohotronic Roger F4 ist jedoch zumindest äußerlich sehr ähnlich und unterscheidet sich vom de Luxe III nur im Fehlen des K-Schiebeschalters. Das Gleiche gilt für den Decimo Strand Memory, eine OEM-Version des Roger F4. Der Strand Memory basiert auf einem NEC µPD278C (siehe externe Links), also gilt das wahrscheinlich auch für den Roger F4.

Galerie

Eigenes Exemplar

  • Inv.-Nr. 2254, Seriennummer 40005560, Zustand: [=]-Taste ohne Funktion, sonst ok
  • Inv.-Nr. 3371, Seriennummer 40027384, Baujahr 1975, Zustand: funktionsfähig

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge