Merona 121 XPD

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merona 121 XPD

Der Merona 121 XPD (CP48(2)) ist ein 12-stelliger druckender Tischrechner mit Digitron-Anzeige. Mein Exemplar ist von 1985.

Wie schon die Typenbezeichnung nahelegt, handelt es sich im Grunde um einen Triumph-Adler-Rechner; das entsprechende Modell ist der 8212 PD (CP48(1)). Äußerlich ähnelt der Merona allerdings mehr dessen Vorgänger, dem 121 XPD (CP44(10)), denn er hat eine dunkle Tastatur- und Displayblende. Die Gehäuseunterschale ist jedoch hell, wie beim 8212 PD.

Die Platine hat die Nummer 5261008018 und trägt die Typenbezeichnungen der Triumph-Adler-Modelle 8210 PD und 8212 PD. Die CPU ist ein General HD38424LF, der Drucker ein Epson Model 610, der zumindest äußerlich fast unveränderte Nachfolger des Model 720. Zu den ungewöhnlichen Details des Innenlebens gehört, dass der Trafo mit der Platine verlötet ist. Auch die anderen Komponenten einschließlich des Druckwerks und Netzkabels hängen untrennbar zusammen, was das Handhaben und Fotografieren der Einzelteile etwas erschwert.

Auf der Tastaturplatine befindet sich der Datumsstempel 60.11.12. Dabei steht 60 für das japanische Kaiserjahr Shōwa 60, also 1985.

Die noch heute existierende Merona AG in Zürich (sogar das Logo ist noch das gleiche!) betreibt laut Internet „die Fabrikation von und den Handel mit chemischen und photochemischen Produkten, Rohstoffen, Halb- und Fertigfabrikaten der Metallindustrie, sowie den Handel mit Waren aller Art“. Das ist nicht sehr vielsagend, und es ist mit deshalb noch unklar, ob der mir vorliegende Rechner ein Werbemodell ist oder ob Merona tatsächlich Rechenmaschinen vertrieben hat. Für letzteres spricht, dass es kein „überklebter“ Triumph-Adler-Rechner ist. Immerhin hat er eine eigene CP-Nummer, und sowohl das Schild mit der Modellbezeichnung als auch das Typenschild sind mehr als nur Aufkleber. Die Seriennummer steht dagegen auf dem für General-Rechner typischen Papieraufkleber.

Sucht man im Internet nach diesem Rechner, so landet man überwiegend auf osteuropäischen, vor allem tschechischen Seiten. Möglicherweise wurde das Modell nicht (nur) in der Schweiz, sondern auch im damaligen „Ostblock“ vertrieben. Hinweise auf andere von Merona vertriebene Rechnermodelle konnte ich beim Suchen nicht finden.

Galerie

Eigenes Exemplar

  • Inv.Nr. 4102, Seriennummer 41365915, Baujahr 1985, Zustand: funktionsfähig, optisch für das Alter gut.

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge