Omron 1210

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Omron 1210 / Calculet 1200 / Calculet 1210
(c) Omron

Der Omron 1210 ist ein zwölfstelliger anzeigender Tischrechner aus dem Jahr 1969. Er wurde als Calculet 1200 angekündigt, aber eine entsprechend beschriftete Version war wahrscheinlich nie im Verkauf.

Dieser im März 1969 angekündigte und im August auf den Markt gekommene Rechner ist, abgesehen von Prototypen, das erste Rechnermodell von Omron. Er war bei seinem Erscheinen nicht irgendeine Rechenmaschine, sondern der kleinste elektronische Rechner überhaupt. Bereits im Dezember 1969 ist allerdings der noch kompaktere Sharp QT-8D erschienen, so dass der Rekord nur von kurzer Dauer war. Verglichen mit dem Sharp ist der Omron allerdings besser ausgestattet und hat 23 statt nur 15 Tasten!

Der Funktionsumfang des Omron 1210 umfasst die Grundrechenarten, einen Speicher mit immerhin vier Tasten und einen Konstanten-Speicher ([K=]-Taste). Über einen Schiebeschalter können mehrere Festkommapositionen eingestellt werden, aber es gibt keinen Fließkommamodus. Die Logik und ihre Macken sind im Artikel zur Ur-Version des Triumph-Adler 1210 beschrieben.

Die Anzeige besteht aus 12 Digitron-Röhren. Die Anzeigesegmente sind nicht in Form der üblichen eckigen 8 angeordnet, sondern haben eine sehr ungewöhnliche Form, die aber wiederum von der Form abweicht, wie sie z.B. im Sharp QT-8D eingebaut wurde.

Ungewöhnlich ist die Anordnung der Statusanzeigen für Überlauf, Minus und Speicher in einem kleinen, links vor dem Display angeordneten Block.

Abmessungen und Gewicht

Mit Abmessungen von 182 × 257 × 66 mm und einem Gewicht von 1,7 kg hatte der Omron 1210 verglichen mit seinen Zeitgenossen nur ein Drittel des Volumens und die Hälfte des Gewichts. Diese Zahlen verwundern auf den ersten Blick, denn demnach war der Omron 1210 in allen Dimensionen kleiner und auch deutlich leichter als der Triumph-Adler 1210 oder der Omron 1211! Es ist einerseits kaum vorstellbar, dass Omron OEM-Versionen oder das Nachfolgemodell mit größeren Platinen gebaut hat als das Original, aber andererseits standen diese Angaben ganz offiziell in der unten verlinkten Zeitungsanzeige.

Hilfreich bei der Klärung dieser Frage ist der auf dentaku-museum.com abgebildete Answer 1210, der wie der TA 1210 eine OEM-Version des Omron 1210 ist und mit letzterem praktisch identisch sein soll. Die Bilder zeigen, dass dieses Modell tatsächlich die gleichen Platinen hat wie die Ur-Version des TA 1210, aber auch das gleiche Tastaturlayout und Gehäusedesign wie der Omron 1210. Die Bilder zeigen allerdings auch, dass das Gehäuse kaum breiter ist als die Platine, und dass der massive Metallrahmen des TA 1210 fehlt, der z.B. in diesem Bild erkennbar ist. Das erklärt sowohl den Gewichtsunterschied als auch die kleineren Abmessungen!

TA 1210 und Omron 1210 sind also recht unterschiedliche Rechner; sie enthalten lediglich die gleichen Platinen. Ein markanter Unterschied im Zusammenhang mit der Gehäusebreite ist, dass der TA 1210 eine Tastenspalte mehr hat, was das Anordnen großer Clear-, Plus- und Minustasten ermöglicht hat. Auch die drei Statuslämpchen haben beim TA 1210 beiderseits des Displays Platz gefunden.

Modellbezeichnung

Über die Modellbezeichnung des ersten Omron-Rechners gibt es einige Unklarheiten. Zunächst war der revolutionäre Rechner als „Calculet 1200“ angekündigt, und es gibt wohl auch Bilder in dieser Ausführung (wobei die Nummer auf dem obigen Bild nicht genau zu erkennen ist; es könnte auch eine 1210 sein), aber in der bereits erwähnten ersten Zeitungsanzeige wurde er als „Omron 1210“ bezeichnet, während das zugehörige Bild einen „Calculet 1210“ zeigt. Man kann vermuten, dass Omron die Bezeichnung im letzten Moment noch verändert hat, zumal 1200 nach dem Omron-Bezeichnungsschema einen Rechner ohne Speicher impliziert, während aber schon die Bilder des „Calculet 1200“ ein Modell mit Speichertasten zeigen.

Erst Anfang 1970 wurde für einen deutlich geringeren Preis auch ein speicherloses Modell angeboten, der Omron 1200. Das Gehäusedesign weicht von dem des 1210 ab, und er hat auch keine klappbare Displayabdeckung.

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge