Omron 821

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Omron 821 "mini"

Der Omron 821 bzw. Omron mini ist ein achtstelliger Taschenrechner mit VF-Display. Mein Exemplar ist von 1975.

Der Taschenrechner ist 64 mm breit, 94 mm tief und einschließlich Tasten 22 mm dick und damit für 1975 schon relativ kompakt. Dazu trägt die Verwendung von AAA-Batterien bei, wobei der Omron 821 mit zwei Exemplaren auskommt, also mit einer Batteriespannung von 3 V, während andere Rechner dieser Zeit oft noch drei oder vier Batterien benötigt haben. Wie lange diese Batterien halten, weiß ich nicht; ein Anschluss für ein externes Netzteil ist jedenfalls nicht vorhanden.

Funktional ist der 821 nichts Besonderes. Ein Speicher ist nicht vorhanden, und bemerkenswert ist lediglich die dritte Position "0.00" am Ein-/Ausschalter, die den Rechner in einen Addiermaschinenmodus schaltet, bei dem während der Eingabe immer zwei Nachkommastellen angenommen werden. Eine Rundung auf zwei Nachkommastellen findet dabei aber nicht statt.

Beim größeren Omron 86 findet man diese Funktion nicht, obwohl beide Rechner auf dem gleichen IC basieren. Dafür fehlen dem 821 die Vorzeichenwechsel- und CE-Tasten.

Anders als seine größeren Kollegen scheint der 821 relativ selten zu sein und wurde in Europa möglicherweise gar nicht angeboten. Mein Exemplar stammt aus den USA.

Innenleben

Das Gehäuse wird ohne Schrauben nur von Schnappverschlüssen zusammengehalten, lässt sich aber trotzdem relativ leicht öffnen, wenn man an der unteren Schmalseite anfängt (im Batteriefach), wo sich zwei Kunststoffnasen befinden. Zwei weitere Nasen befinden sich seitlich etwa auf der Höhe des Chromstreifens.

Die Tastaturplatine trägt auch die Kontaktfedern für die Batterien und ist mit vier Schrauben an der Gehäuseoberseite befestigt. Die Hauptplatine wird von vier Kunststoffzapfen in Position gehalten und ist mit der Tastatur über ein relativ langes Flachbandkabel verbunden.

Das IC ist ein Omron/Hitachi HD36291, das man auch in den größeren Modellen 86 und 8P findet. Der Omron 86 ist dem 821 technisch sehr ähnlich; die Platinen sind aber nicht gleich. Der wesentliche Unterschied ist die kleinere Anzeigeröhre des 821. Alle anderen Komponenten (Elkos, Transistoren u.a.) scheinen gleich zu sein, sind aber anders angeordnet.

Vergleich

Interessant ist der Vergleich des 821 mit dem viel bekannteren Triumph-Adler Sir, der nach meinem Kenntnisstand ebenfalls von Omron gebaut wurde, aber etwas jünger ist. Beide Rechner sind etwa gleich groß, wobei der Sir allerdings drei AAA-Batterien enthält, was der Betriebsdauer zugute kommen dürfte. Dafür musste die Platine noch kleiner werden, was durch die Einsparung einiger Bauteile gelungen ist. So enthält der Sir nur drei Elkos, während es im 821 fünf sind, und auch das IC des Sir ist mit 24 statt 28 Beinchen etwas kleiner als das im 821.

Der innere Aufbau der beiden Rechner unterscheidet sich deutlich voneinander, was von außen an den abweichenden Dimensionen der Tastatur und an der Lage der Anzeige erkennbar ist.

Galerie

Eigenes Exemplar

  • Inv.-Nr. 2507, Seriennummer 0317395 H, Baujahr 1975, Zustand: funktionsfähig, optisch für das Alter sehr gut

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge