Orbit OH 1001A

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orbit OH 1001A

Der Orbit OH 1001A ist ein achtstelliger Taschenrechner mit Digitron-Display. Mein Exemplar ist von 1976.

Während für mich der Ursprung der Marke Orbit momentan noch im Dunkeln liegt, ist der Taschenrechner im Grunde ein alter Bekannter, denn er gehört zu einer großen Serie von Taschenrechnern, die TEAL für diverse Anbieter gebaut und auch unter eigenem Namen vertrieben hat.

Zum Funktionsumfang des OH 1001A gehören neben den Grundrechenarten Prozentautomatik, Vorzeichenwechsel, Wurzelfunktion und eine Pi-Taste. Einen Speicher hat er jedoch nicht. Für die Fehleranzeige wird die linke der neun Siebensegmentanzeigen verwendet. Das Minuszeichen schließt dagegen immer direkt links an den die dargestellte Zahl an.

Die Stromversorgung erfolgt über zwei AA-Batterien oder ein externes Netzteil, zu dem sich auf dem Typenschild des Rechners keine Angaben finden. Auch 1,2-V-Akkus funktionieren problemlos.

Innenleben

Das Gehäuse wird ohne Schrauben nur von Kunststoffnasen zusammengehalten und ist nicht ganz einfach zu öffnen. An der hinteren Schmalseite befindet sich jedoch ein kleiner Schlitz, den man mit Hilfe eines großen Schraubendrehers als Ausgangspunkt verwenden sollte.

Nach dem Öffnen kann der Gehäuseboden abgenommen werden und hängt nur noch an den Kabeln zum Batteriefach. Auf der Rückseite der Hauptplatine ist die Platinennummer 101-421A zu sehen. Die Platine ist an der Unterseite flexibel mit der Tastatureinheit verbunden. Die Anzeige sitzt in einer zylindrischen Röhre. Das IC ist ein NEC D1801C, das sich z.B. auch im Ibico 0841 befindet.

Verwandtschaft

Der Orbit OH 1001 (ohne A) sitzt im gleichen Gehäuse, hat aber einen deutlich kleineren Funktionsumfang (siehe externe Links). Der Funktionsumfang des OH 1005 ist dagegen etwas größer, und er hat eine Tastenreihe mehr, weswegen die Tasten auch einen geringeren Abstand haben. Ob das Gehäuse dabei gleich groß geblieben ist, kann ich anhand des Bilds, das mir vorliegt, nicht mit Sicherheit sagen, aber ich vermute es stark.

Diese drei Modelle gehören, wie eingangs erwähnt, zu einer Familie von Taschenrechnern, die aus dem Hause TEAL stammen, wobei es zwei Gehäusebauarten gibt: eine symmetrische, wie bei den Orbit-Rechnern, und eine asymmetrische. Letztere verwenden z.B. die Karstadt-Modelle PM 30 und PR 20. Letzterer hat den gleichen Funktionsumfang wie der OH 1001A, basiert aber auf einem anderen IC (NEC µPD940C) und hat eine leicht abweichende Tastenanordnung.

Der Olympia OH 1001A scheint dem Orbit-Rechner genau zu entsprechen. Dieses Modell ist insofern bemerkenswert, weil es keine Olympia-Typenbezeichnung hat (also CD xx), sondern die vermutlich von TEAL selbst stammende Bezeichnung übernommen wurde.

Bei den Orbit-Rechnern ist übrigens, anders als bei Olympia oder Karstadt, der Hersteller TEAL auf dem Typenschild angegeben.

Galerie

Eigenes Exemplar

  • Inv.-Nr. 483, Seriennummer 100564, Baujahr 1976, Zustand: funktionsfähig

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge