Sharp CS-2101

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharp CS-2101

Der Sharp CS-2101 ist ein 12-stelliger anzeigender Tischrechner mit Digitron-Display. Meine drei Exemplare sind von 1974.

Der CS-2101 ist der Nachfolger des CS-225, mit dem er die Bauweise der Tastatur gemeinsam hat. Er hat aber drei statt zwei Tasten zur Bedienung des Speichers, dafür fehlen ihm sämtliche Schiebeschalter; er arbeitet also immer im Fließkommamodus. Die beiden Clear-Tasten wurden zusammengefasst, und dafür ist eine Taste zum Vorzeichenwechsel hinzugekommen. Weil der Schiebeschalter für das Speichern von konstanten Multiplikatoren und Divisoren durch eine [K]-Taste ersetzt worden ist, fehlt die [RC]-Taste des Vorgängers.

Die [K]-Taste rastet nicht ein, sondern eine gespeicherte Konstante wird mit einem K rechts im Display angezeigt. Überlauf und Division durch null führen zu einer Anzeige von 0.0.0.0.0.0.0.0.0.0.0.0.

Innenleben

Das Gehäuse wird von vier Schrauben zusammengehalten und ist leicht zu öffnen, auch weil sich die Oberschale mangels Kabel vollständig abnehmen lässt.

Die Tastatur ist im Prinzip so aufgebaut wie beim CS-225: Sie besteht aus zwei separaten, in sich geschlossenen Modulen, wobei das rechte Modul um die zusätzliche Speichertaste ergänzt wurde. Die beiden Tastaturmodule sind jedoch nicht mehr an der Gehäuseoberschale befestigt, sondern über eine Reihe steifer Drähte direkt mit der Platine verbunden, wobei die Konstruktion von Stützen aus Kunststoff stabilisiert und in einer definierten Position gehalten wird.

Der Trafo ist nur über seine Anschlusskabel mit der Platine verbunden, aber direkt mit dem Gehäuseboden verschraubt, wofür die Platine zwei Öffnungen hat. Nach dem Lösen der Trafoschrauben und dem Ausstecken eines Massekabels kann die Platine herausgenommen werden.

Die Platine hat die Nummer F1146CC. Der größte Teil der Elektronik befindet auf dem vorderen Teil, der von den Tastaturmodulen verdeckt wird. Das IC ist ein Rockwell Rockwell oder Sharp 15352. Drei Toshiba TM4358 sorgen für die Ansteuerung der Anzeige.

Die Displayeinheit ist wie beim CS-225 noch aus einzelnen Röhren zusammengesetzt, die von einem Metallrahmen gehalten werden. Allerdings befinden sich im CS-2101 Siebensegment-Anzeigen, während die Ziffern im CS-225 acht Segmente haben.

Verwandtschaft und Nachfolge

Im gleichen Gehäuse wie der CS-2101 sitzen zwei achtstellige Modelle, der EL-817S und der EL-8101. Beide haben wie der CS-2101 einen Speicher, unterscheiden sich jedoch in der Eingabelogik. Der EL-817S ist noch nach dem dreistelligen Nummernschema bezeichnet, woraus man schließen kann, dass er das älteste der drei Modelle ist.

Der von Sharp gebaute Privileg CX 1200M entspricht technisch weitgehend dem CS-2101. Er scheint jedoch etwas früher erschienen zu sein; insbesondere hat er noch Achtsegmentröhren, obwohl das achte Segment nicht mehr genutzt wird. Auch von Prinztronic gibt es einen dem CS-2101 recht ähnlichen Rechner, den MC66, der die gleichen ICs hat, jedoch eine andere Platine, einen anderen inneren Aufbau und eine leicht abweichende Tastatur.

Wie sein Vorgänger der CS-225 steht der CS-2101 in einer preiswerteren Linie innerhalb der Reihe der 12-stelligen anzeigenden Tischrechner. Das wird klar, wenn man den Rechner mit seinem nummerntechnischen Vorgänger (CS-229) und Nachfolger (CS-2106) vergleicht. Spätere CS-Modelle mit einer so geringen Funktionsausstattung gibt es nicht, und vielleicht ist es auch kein Zufall, dass der CS-2101 eines der ganz wenigen CS-Modelle ist, bei denen die Bezeichnung „Compet“ fehlt.

Wenn man einen Nachfolger des CS-2101 sucht, muss man sich also bei den EL-Modellen umsehen. Dort sind zwölfstellige anzeigende Rechner mit Digitron-Display allerdings sehr selten. Mir (und Google) sind nur zwei solche Modelle bekannt, der spätestens 1977 erschienene EL-2110, der mit seinem an kompakte Handrechner erinnernden Aufbau aber nicht als würdiger Nachfolger des CS-2101 taugt. Der EL-2114 ist ein LCD-Rechner und könnte wegen seiner Form eher als Nachfolger des EL-2110 gelten. Das nächste und wahrscheinlich auch letzte Digitron-Modell dieser Reihe ist der EL-2121, der seinem Design nach zu urteilen Anfang der 1980er Jahre erschienen ist. Anders als der EL-2110 ist es ein „richtiger“ Tischrechner.

Galerie

Eigene Exemplare

  • Inv.-Nr. 635, Seriennummer 41204704, Baujahr 1974, Zustand: funktionsfähig
  • Inv.-Nr. 3587, Seriennummer 46041501, Baujahr 1974, Zustand: funktionsfähig
  • Inv.-Nr. 3623, Seriennummer 48000849, Baujahr 1974, Zustand: funktionsfähig
Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge