Sharp CS-2108

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharp CS-2108

Der Sharp CS-2108 ist ein 12-stelliger anzeigender Tischrechner mit Digitron-Display. Mein Exemplar ist von 1976.

In der langen Reihe anzeigender 12-stelliger Tischrechner folgt der CS-2108 dem CS-2106, wobei ein entscheidender Unterschied der Übergang vom Panaplex- zum Digitron-Display ist. Durch die Reduzierung der Zahl der elektronischen Komponenten konnte auch die Gehäusegröße deutlich verringert werden, insbesondere in der Tiefe.

Im Funktionsumfang hat sich weniger getan. Die eigentliche Tastatur entspricht exakt der des CS-2106, und es gibt auch die beiden Schiebeschalter für Rundung und Festkommaposition. Zusätzlich hat der CS-2108 jedoch eine außerhalb der eigentlichen Tastatur liegende Taste, die mit ΣI beschriftet ist. Ist sie eingerastet, werden Ergebnisse automatisch im Speicher aufsummiert. Die Festkommapositionen 3 und 11 sind zugunsten der Position 8 und eines Fließkommamodus entfallen, außerdem ist ein Addiermaschinenmodus hinzugekommen.

Eine ungewöhnliches Detail des CS-2108 ist der Gehäuseverschluss, der völlig ohne Schrauben auskommt. An der Vorderkante wird die Oberschale in die Unterschale eingehängt, was noch relativ normal ist, aber dort, wo in den hinteren Ecken sonst zwei Schrauben sitzen, hat der CS-2108 zwei an der Oberschale befestigte Kunststoffhaken, die sich in der Unterschale einhängen. Obwohl das schon ganz gut hält, werden diese Haken anschließend noch mit Kunststoffkeilen fixiert, die selbst in das Gehäuse einrasten. Das Zusammenbauen geht damit schnell, aber das Entfernen der kleinen Keile ist ziemlich fummelig, und das Öffnen von zwei oder vier Schrauben wäre m.E. einfacher.

Innenleben

Der innere Aufbau unterscheidet sich nicht grundlegend vom CS-2106, denn auch der CS-2108 hat eine leicht geneigt eingebaute gemeinsame Tastatur- und Hauptplatine (Nr. F1234). Anders als beim CS-2106 ruht sie nicht mehr auf einer aufwendigen Kunststoffstütze, sondern auf kleinen Stützen, die Teil des Gehäusebodens sind. Gehalten wird sie nur von der aufgesetzten Gehäuseoberschale. Auch beim Trafo wurde eine Schraube gespart, denn er ist auf einer Seite in den Gehäuseboden eingehängt.

Die Zahl der Bauteile auf der Platine ist deutlich geringer geworden, denn das IC, ein Hitachi HD3682 mit 42 Anschlussbeinchen, benötigt keine Treiber-ICs oder -Transistoren zur Ansteuerung der Anzeige. Der Übergang auf ein Digitron-Display hat auch die Spannungsversorgung vereinfacht. Der Stromverbrauch wurde insgesamt deutlich reduziert, nämlich von 7,5 W auf 2,5 W, und das hat auch den Einbau eines kleineren und leichteren Transformators ermöglicht.

Man könnte sich auf den Standpunkt stellen, dass es ab dem CS-2108 keine grundlegenden elektronischen Vereinfachungen der anzeigenden Tischrechner mit Leuchtdisplay mehr gegeben hat. Auch der letzte Rechner dieser Reihe, der in den 1990er Jahren erschienene CS-2122H ist weder wesentlich kleiner, noch enthält er signifikant weniger elektronische Bauteile. Abgesehen von Änderungen im Gehäusedesign und der Konstruktion der Tastatur wurden im Grunde nur noch ICs mit erweitertem Funktionsumfang eingebaut.

Warum der CS-2108 einen kleinen Trafo auf der Platine hat, ist unklar. Batteriebetriebene Taschenrechner benötigen ein solches Bauteil, um die für das Display benötigte höhere Spannung zu erzeugen (bei Laptops nennt man eine solche Schaltung „Inverter“). Möglicherweise nutzt die batteriebetriebene Version des CS-2108 (siehe unten) die gleiche Platine.

Verwandtschaft

Der CS-1102 ist das 10-stellige Gegenstück zum CS-2108. Er sitzt in einem kleineren Gehäuse, und so bilden die beiden Modelle das einzige mir bekannte Paar 10- und 12-stelliger anzeigender Rechner, die sich im Gehäuse unterscheiden (bei druckenden Rechnern gibt es jedoch weitere solche Paare). Das Gehäusedesign und der innere Aufbau des CS-1102 entsprechen im Prinzip dem CS-2108.

Der Facit 1136 scheint dem CS-2108 technisch zu entsprechen. Ein weiterer Verwandter ist der Facit 2102. Trotz einiger Gemeinsamkeiten mit dem CS-2108 ist der 2102 jedoch eine Generation jünger und verhält sich zum 1136 bzw. CS-2108 wie der CS-1107 zum CS-1102. Ich kann derzeit nicht ausschließen, dass es einen CS-2108S gibt, der technisch dem Facit 2102 entspricht, aber diese Bezeichnung taucht im Internet nur in einer oder zwei Modellauflistungen auf, wobei es sich auch um einen Fehler handeln könnte.

Sicher ist die Existenz eines CS-2108D, eine Ausführung für den Betrieb mit Batterien oder einem externen Netzteil. Die Google-Ergebnisse vermitteln den Eindruck, dass dieses Modell nur in Japan erhältlich war.

Wenn es keinen CS-2108S gibt, ist der Nachfolger des CS-2108 der CS-2109.

Galerie

Eigene Exemplare

  • Inv-Nr. 3614, Seriennummer 65007119, Baujahr 1976, Zustand: funktionsfähig

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge