Sharp CS-2151

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharp CS-2151

Der Sharp CS-2151 ist eine 12stellige druckende Rechenmaschine mit Anzeige. Meine beiden Exemplare sind aus dem Jahr 1974.

Er ist einer der ersten Sharp-Rechner dieser Gattung, also mit Druckwerk und Anzeige, was Mitte der 1970er Jahre noch alles andere als selbstverständlich war (bei Olympia z.B. ist der erste solche Rechner nach meinem Informationsstand erst um 1977 erschienen). Dabei ist der CS-2151 noch nicht einmal der erste dieser Art, denn zumindest der sehr ungewöhnliche, kofferförmige CS-824 gehört auch in diese Gattung.

Mit dem CS-824 gemeinsam hat der CS-2151 ein Metallpapier-Druckwerk, das im Vergleich zu dem im CS-824 aber deutlich leichter gebaut ist. Es ist ein inzwischen völlig aus der Mode gekommenes Matrix-Drucksystem, bei dem mittels elektrischer Funken kleine Löcher in das mit einer Metallbeschichtung versehene Papier gebrannt werden, wobei eine darunterliegende, schwarz gefärbte Schicht freigelegt wird. Dabei ist "brennen" durchaus wörtlich zu verstehen; im Dunkeln sieht man die Funken sogar! Wie es aufgebaut ist und funktioniert, wird unter Sharp Metallpapierdrucker beschrieben.

Dieses Drucksystem wurde bei den Nachfolgern des CS-2151 durch Abwälzdrucker abgelöst, wobei insgesamt jedoch die Thermodrucktechnik als Nachfolgetechnik anzusehen ist. Beide haben den Nachteil, dass sie spezielles Papier benötigen. Metallpapierausdrucke sind jedoch viel haltbarer als Thermoausdrucke, die oft schon nach ein paar Jahren unlesbar sind.

Die Logik des CS-2151 besteht im wesentlichen aus zwei NEC-ICs, einem D223C, der eigentlichen CPU, die auch im displaylosen CS-1151 enthalten ist, und einem D507C. Letzterer ist vermutlich für den Matrixdrucker verantwortlich, der anders angesteuert werden muß als z.B. der Trommeldrucker im CS-1151.

Der Funktionsumfang des CS-2151 ist für seine Zeit Standard – 12 Stellen, 1 vollwertiger Speicher, Festkommaschalter, Rundungsoption, konstante Faktoren. Man kann ihn deshalb wohl als Urahn einer Reihe druckender Standard-Rechenmaschinen bezeichnen, die schließlich zu den aktuellen Modellen CS-2194H und CS-2635RH führt, nicht zuletzt auch wegen seines inneren Aufbaus, der im Prinzip nicht mehr verändert wurde: Druckwerk hinten links, davor die Anzeige, rechts hinten der Netztrafo, Platinen unterhalb der Tastatur.

Meinen beiden CS-2151 sieht man optisch ihr Alter von fast 40 Jahren an; die Vergilbung ist jedoch gleichmäßig, und die entstandene Farbe passt gar nicht einmal schlecht zu dem braunen Gehäuseteil rund um Tastatur und Display. Die Funktion beider Rechner ist einwandfrei, einschließlich des ungewöhnlichen Druckers, zu dem ich zum Glück einige Rollen Metallpapier erhalten habe.

Eigene Exemplare

  • Inv.Nr. 608, Seriennummer 48009519, Baujahr 1974, Zustand: funktionsfähig
  • Inv.Nr. 717, Seriennummer 49085105, Baujahr 1974, Zustand: funktionsfähig
Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge