Sharp CS-2181

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharp CS-2181

Der Sharp CS-2181 ist ein Ende der 1970er Jahre erschienener 12stelliger Tischrechner mit VF-Display und Drucker. Es ist ein Rechner der gehobenen Klasse mit einem großen Funktionsumfang.

Eine Besonderheit des CS-2181 ist der Postenzähler (item counter, IC), der permanent am linken Ende des eigentlich 14-stelligen Displays dargestellt wird, und nicht nur auf Tastendruck oder im Ausdruck. Da für den Zähler drei Stellen reserviert sind, wird er jedoch bei mehr als 10-stelligen Eingaben oder Ergebnissen ausgeblendet.

Der CS-2181 hat einen zweiten, nichtsaldierenden Speicher. Nach dem Eintippen einer Zahl kann diese durch Drücken der [D]-Taste gespeichert werden und durch weiteres Betätigen der [D]-Taste beliebig oft abgerufen werden. Ein solcher Speicher bietet sich z.B. für das Speichern eines Währungs-Umrechnungskurses an. Weitere über den Standard hinausgehende Funktionen sind der Grand-Total-Speicher ([GT]-Taste) und die Durchschnittsberechnung ([AVG]-Taste).

Das sehr breit wirkende Design des Gehäuses mit dem über die gesamte Breite gehenden Displayfenster lässt vermuten, dass von Anfang an auch eine Variante mit einem eigenständigen Postenzähler-Display geplant war, so wie es im CS-2186 realisiert wurde. Auf der Innenseite der Unterschale ist die Nummer „2157A“ eingeprägt (siehe Verwandtschaft).

Der Drucker ist ein Epson Model 350, die CPU ein SC38140LF.

Mein Exemplar stammt von 1979 und ist leider relativ stark und vor allem ungleichmäßig vergilbt.

Verwandtschaft

Der QS-2181 ist das amerikanische Gegenstück zum CS-2181. Er unterscheidet sich nur durch das Fehlen der [000]-Taste. Im gleichen Gehäuse sitzen auch der bereits erwähnte CS-2186 und sein amerikanisches Pendant, der QS-2186.

Außerdem gibt es mit diesem Gehäuse eine Reihe von Modellen ohne Anzeige, bei denen das Metallschild, das sich beim CS-2181 rechts oben befindet, bis auf die Höhe der Tastatur herunter gezogen ist. Links davon (hinter den Schiebeschaltern) sitzen zwei bis vier LEDs z.B. zur Fehleranzeige. Folgende Modelle sind mir bisher in Form von Bildern begegnet:

Der 10-stellige QS-1074 und der 12-stellige CS-2060 sind sich auf den ersten Blick recht ähnlich, weil sie keine Speichertasten haben. Beide haben allerdings wie die anzeigenden Modelle eine [GT]-Taste. Abgesehen von seiner Stellenzahl ist der CS-2060 schlechter ausgestattet als der QS-1074.

Einen vollwertigen Speicher haben der 12-stellige CS-2157 und der 14-stellige QS-4154.

Es gibt eine in Brasilien hergestellt Variante des CS-2157, bei der auf dem Typenschild „CS-2157 A“ steht, wobei das A unüblicherweise etwas von der Zahl abgesetzt ist, so dass ich die Frage stellt, ob es wirklich ein eigenständiges Modell ist. Auch vom CS-2157 (ohne A) liegt mir das Bild eines brasilianischen Typenschilds vor. Die oben erwähnte Beschriftung des Gehäusebodens meines CS-2181 lässt es unwahrscheinlich erscheinen, dass es dieses Modell nur in Brasilien gegeben hat, allerdings scheinen alle Google-Treffer zum CS-2157 in dieses Land zu führen.

Diese Rechnergruppe bildet den Ausgangspunkt der Reihe 660/770.

Eigene Exemplare

  • Inv-Nr. 687, Seriennummer 91086670, Baujahr 1979, Zustand: funktionsfähig, vergilbt
Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge