Sharp EL-1197

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharp EL-1197

Der Sharp EL-1197 ist ein druckender 10-stelliger Tischrechner mit Leuchtanzeige. Meine Exemplare sind aus den Jahren 1982 und 1984.

Das Design des Rechners wirkt für die damalige Zeit relativ modern und ist auch deshalb bemerkenswert, weil sowohl ältere als auch neuere Sharp-Modelle keine über die gesamte Breite gehende Displayblende hatten, sondern einen abgesetzten "Aufbau" für Display und Drucker. Ein ähnliches Design wie beim EL-1197, einschließlich der Metallblende vor dem Display, findet sich aber beim etwas später erschienenen, etwas größeren CS-2612 und seinen Verwandten.

Funktional hat der EL-1197 keine Besonderheiten; die Ausstattung entspricht dem Minimum, das man damals für einen Rechner dieser Art erwarten konnte. Eher ungewöhnlich ist, dass der Modus für das Rechnen mit konstanten Faktoren zugleich der Fließkommamodus ist und deshalb über den Schiebeschalter für die Kommaposition eingeschaltet wird.

Das Druckwerk arbeitet mit einer Farbrolle und ist deshalb prinzipbedingt nur einfarbig.

Innenleben

Das Gehäuse wird von vier Schrauben im Boden und zwei seitlichen Schnappverschlüssen zusammengehalten.

Die grundsätzliche Anordnung der Komponenten ist wie üblich. Der Drucker, ein Citizen MP 212SH, läßt sich ausstecken, aber Platine und Netztrafo hängen untrennbar zusammen. Die Tastatur ist über ein Folienkabel angeschlossen, das zwischen der Platine und einer auf dem Gehäuseboden aufliegenden Gummileiste eingeklemmt ist.

Die Tastatur hat keine Platine; die Kontakte und Leiterbahnen sind auf eine gefaltete Folie gedruckt, in der als Abstandshalter eine dritte Folie liegt. Zwischen den Tastenkappen und den Folien befindet sich eine Matte aus Gummi. Das Ganze wird von einer mit der Gehäuseoberschale verschraubten Metallplatte zusammengehalten.

Die Hauptplatine weist relativ wenige Komponenten auf, was daran liegt, dass das Haupt-IC, ein Sharp SC58863P, das Display direkt, d.h. ohne weitere Treiberbausteine ansteuern kann. Der Drucker, der nur vier Magnete enthält, die jeweils für drei Stellen verantwortlich sind, kommt ebenfalls mit einem relativ kleinen Treiberbaustein aus, einem Mitsubishi M54571P. Die übrigen Bauteile auf der Platine gehören größtenteils zur Netzteilelektronik. Wer es genau wissen will: Auf der unten verlinkten Seite von Serge Devidts findet sich ein Schaltplan!

CPU und Druckwerk des EL-1197 sind identisch mit denen im EL-1182A. Die Platine ist jedoch eine andere, und auch die verwendeten Bauteile unterscheiden sich. Insbesondere wird der Drucker über einen Mitsubishi M54571P angesteuert, während es im EL-1182A ein M54533P ist – wie übrigens auch im EL-1607. Anders als beim EL-1182A wirkt der Netzschalter des EL-1197 auf den Sekundärkreis; der Trafo bleibt also immer mit dem Stromnetz verbunden – ein Rückschritt.

Verwandtschaft

Zusammen mit der zumindest gefühlt selteneren 12-stelligen Version, dem EL-2197, ist der EL-1197 der Ausgangspunkt einer Reihe von Modellen, die bis heute verkauft wird und die in Preis und Funktionsumfang unter dem EL-1612 und seinen Nachfolgern anzusiedeln ist.

Neben Modellen mit dem Nummernbestandteil "197" gehören auch die Modelle mit dem Nummernbestandteil "607", "627" und "629" in diese Reihe, wobei teilweise der gleiche Rechner in verschiedenen Ländern mit verschiedenen Modellbezeichnungen verkauft wird, Z.B. läuft der EL-1607P in Japan als CS-2627A, und der 1984 erschienene unmittelbare Nachfolger des EL-1197, der EL-1607, wurde zumindest in den USA als EL-1197S bezeichnet.

Ein offensichtliches Vorgängermodell des EL-1197 konnte ich nicht ausfindig machen. Es könnte der bereits erwähnte EL-1182A sein, der kleinere Tasten hat, aber den gleichen Funktionsumfang und auch den gleichen Drucker. Es könnte sich dabei zwar auch um ein preiswerteres "Parallelmodell" handeln; vom Design her wirkt der EL-1182A jedoch deutlich älter als der EL-1197.

Galerie

Eigene Exemplare

  • Inv.Nr. 3638, Seriennummer 23036266, Baujahr 1982, Zustand: funktionsfähig, sehr stark vergilbt
  • Inv.Nr. 3508, Seriennummer 43106487, Baujahr 1984, Zustand: funktionsfähig, stark vergilbt
  • Inv.Nr. 3569, Seriennummer 43224447, Baujahr 1984, Zustand: funktionsfähig, vergilbt

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge