Sharp EL-203

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharp EL-203

Der Sharp EL-203 ist ein Taschenrechner mit einem achtstelligen LC-Display. Meine beiden Exemplare sind von 1977.

Der Rechner ist im Grunde quaderförmig, wie es in den 1970er Jahren noch weit verbreitet war, aber das Design wirkt wegen der auf verschiedene Weise gestalteten Kanten relativ aufgelockert. Der EL-203 ist 75 mm breit, 115 mm tief und 22 mm hoch, wobei das letzte Maß durch die 9-V-Blockbatterie vorgegeben wird.

Zum Funktionsumfang gehört neben den Grundrechenarten, einer Wurzel- und einer Prozenttaste auch ein Speicher. Dieser wird über eine einzige Taste bedient: Die [M]-Taste dient nur zum Abrufen (und gleichzeitigen Löschen) des Speicherinhalts; gefüllt wird der Speicher automatisch mit den Berechnungsergebnissen, wobei diese aufsummiert werden.

Als Nachfolgemodelle des EL-203 kommen zwei Rechner infrage: der technisch kaum veränderte, aber moderner gestaltete EL-207 und der ebenfalls auf dem gleichen IC basierende EL-206, an dem neben einem ebenfalls veränderten Gehäusedesign vor allem die geänderte Form der Tastenkappen auffällt. Außerdem hat er eine gelbliche Displayscheibe, was ihn älter aussehen lässt als den EL-203. Alle diese Modelle sind innerhalb von weniger als zwei Jahren erschienen, was zeigt, dass das Design und mechanische Konstruktionsdetails in dieser Zeit noch schneller verändert wurden als die Elektronik.

Innenleben

Der Gehäuseboden lässt sich nach dem Öffnen von zwei Schrauben und dem Überwinden einiger Schnappverschlüsse abnehmen, wobei man am besten mit der Rückwand des Batteriefachs anfängt. Für das Auswechseln der Batterien ist das nicht nötig, denn der Rechner hat, anders als viele jüngere Modelle, einen Batteriefachdeckel.

Die Platine wird von zwei geschraubten Metallbügeln gehalten, die auch die elektrischen Verbindungen zum Display und zur Tastatur fixieren. SMD-Bauteile waren in den 1970er Jahren noch nicht üblich, und das IC, ein Sharp SC37003, hat deshalb eine ganz normale Bauform, wie man sie auch in Tischrechnern findet. Außerdem sitzen auf der Platine drei Widerstände, eine Diode und ein kleiner Kondensator. Im Bereich des Ein-/Ausschalters befindet sich ein Elko.

Galerie

Eigene Exemplare

  • Inv-Nr. 680, Seriennummer 76433825, Baujahr 1979, Zustand: funktionsfähig
  • Inv-Nr. 3519, Seriennummer 74827797, Baujahr 1979, Zustand: wie neu mit OVP und Anleitung
Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge