Sharp EL-8100

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharp EL-8100

Der Sharp EL-8100 ist ein achtstelliger Taschenrechner mit Digitron-Display. Meine Exemplare sind von 1974.

Das Gehäuse des Rechners ist quaderförmig und nicht wirklich hosentaschenfreundlich geformt. Mit Dimensionen von 65 mm Breite, 122 mm Tiefe und 34 mm Höhe liegt der EL-8100 an der Obergrenze dessen, was man noch als Taschenrechner bezeichnen kann. Allerdings ist sein Funktionsumfang auch deutlich größer als z.B. der des wesentlich kleineren EL-801.

So ist der EL-8100 der erste mir bekannte nicht-wissenschaftliche Sharp-Taschenrechner mit Wurzelfunktion. Zum Funktionsumfang gehören außerdem ein Speicher, der über nur zwei Tasten bedient wird, sowie Vorzeichenwechsel und Prozentautomatik. Auch Kehrwert und Quadrat gibt es, wenn auch etwas versteckt: [7][÷][=] liefert 1/7, [8][×][=] liefert 64. Mit mehrfachem Drücken der [=]-Taste kann auch potenziert werden, weswegen das Handbuch dem Rechner auch diese Fähigkeit zuspricht. Multiplikatoren und Divisoren werden automatisch als Konstante gespeichert.

Für die Stromversorgung sorgen vier AA-Batterien. Alternativ kann ein Netzteil vom Typ EL-97 angeschlossen werden. Ein Akkubetrieb ist zumindest laut Typenschild und Handbuch nicht vorgesehen, aber der Rechner läuft problemlos auch mit AA-Akkus, also mit nur 4,8 V.

Innenleben

Der EL-8100 ist nicht ganz leicht zu öffnen, wenn man nicht weiß, wo man ansetzten muss. Nach dem Lösen einer im Batteriefach versteckten Schraube muss man zwei Schnappverschlüsse an der hinteren Stirnseite überwinden, und dann kann man den Gehäuseboden herausheben. Dabei bleiben die weißen Seitenteile mit der dunklen oberen Gehäusehälfte verbunden, denn sie sind untrennbar mit dieser verschmolzen.

Das Kabel zum Batteriefach behindert das weitere Zerlegen, denn es ist nicht nur relativ knapp bemessen, sondern auch in eine Halterung am Gehäuseboden eingeschmolzen. Eine transparentes Kunststoffteil trennt die Lötseite der Platine von einer Abschirmfolie im Gehäuseboden, obwohl dort eine weitere Folie vor Kurzschlüssen schützt.

Der Blick fällt auf die Rückseite der P-förmigen Hauptplatine mit der Nummer PWBF1198CC-A. Da die Platine in der Mitte über ein kurzes Flachbandkabel mit der Tastaturplatine verbunden ist, lässt sie sich nicht herausklappen. Will man die Bestückungsseite sehen, muss man auch die vier Schrauben der Tastaturplatine lösen, wonach man das gesamte Innenleben aus dem Gehäuse herausnehmen kann. Neben dem Batteriekabel stört dabei auch ein zur Tastatur führendes Massekabel, das ebenfalls recht kurz und an beiden Enden verlötet ist.

Das IC ist ein NEC µPD277C, das zumindest in meiner Sammlung zu den häufigeren der Jahre 1974/75 gehört. Es findet sich unter anderem auch im MBO de Luxe III und im Tischrechner Privileg 810 M. Das IC kann die Anzeige direkt ansteuern, so dass keine weiteren ICs oder Treibertransistoren benötigt werden. Die Anzeigeröhre ist zylindrisch und enthält neun Siebensegmentanzeigen, von denen die ganz rechts zur Anzeige von Speicherbelegung, Fehler und Minuszeichen dient. Fast alle weiteren Bauteile dienen der Spannungserzeugung und befinden sich auf dem schmalen Seitenteil der Platine.

Die Tastatur hat einen recht komplizierten Aufbau. Obwohl sie bereits auf einer Gummi-Kontaktmatte basiert, ruhen die Tasten auf einem aufwendig gestanzten, federnden Blech, das von einer massiven Metallplatte gehalten wird. Diese lässt sich zwar losschrauben, jedoch wegen des erwähnten Massekabels und einem metallisierten Klebestreifen nicht wirklich entfernen. Die Tastaturplatine trägt die Nummer PWBF1197CC-A.

Ähnliche Rechner

Das Nachfolgemodell des EL-8100 ist der technisch weitgehend identische, aber farblich modernisierte EL-8100S.

Der EL-8000 ist eine Ausführung ohne Speicher, Wurzel und Vorzeichenwechsel und entsprechend weniger Tasten. Auch zu diesem Modell gibt es eine farblich aufgefrischte Version, den EL-8000S.

Galerie

Eigene Exemplare

  • Inv.-Nr. 647, Seriennummer 45237568, Baujahr 1974, Zustand: funktionsfähig
  • Inv.-Nr. 3597, Seriennummer 45284479, Baujahr 1974, Zustand: funktionsfähig, Displayscheibe beschädigt

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge