Triumph-Adler 1228 PD (CP46(1))

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triumph 1228 PD (CP46(1))

Der Triumph-Adler 1228 PD (CP46(1)) ist ein 12-stelliger druckender Tischrechner mit Leuchtanzeige. Mein Exemplar ist von 1980.

In der Reihe 1228 PD folgt dieses Modell dem 1228 PD (CP42(5)). Das Gehäuse ist gegenüber dem Vorgänger unverändert geblieben.

Vom CP42(5) unterscheidet sich das Modell CP46(1) insbesondere in der dreistelligen Postenzähleranzeige rechts vom Haupt-Display. Letzteres ist außerdem etwas größer geworden.

Auch die Tastatur unterscheidet sich. Zunächst einmal hat der zweite Speicher jetzt eigene Tasten, wofür die Umschalttaste [M2] entfallen konnte. Die rote LED für den zweiten Speicher ist durch eine Anzeige "M2" im Display ersetzt worden. An der Position der entfallenen [M2]-Taste sitzt jetzt eine [EX]-Taste für den Registertausch.

Die [K]-Taste ist entfallen; das neue Modell rechnet automatisch mit konstanten Faktoren und Divisoren. Die Taste für den akkumulierenden Speicher wurde durch einen Schiebeschalter ersetzt, und der Komma-Schiebeschalter hat eine Position "AM x" enthalten, wofür allerdings die Position "1" entfallen ist. Der Postenzähler kann jetzt negative Summanden wahlweise mitzählen oder wieder abziehen.

Geändert wurden auch die Prozentrechentasten: Statt [%±] und [%*] gibt es jetzt [x̅ / m] und [%].

Das Nachfolgemodell ist der ca. 1982 erschienene 1228 PD (CP46(8)), bei dem insbesondere das Postenzählerdisplay wieder entfallen ist. So bleibt der CP46(1) der einzige mir bekannte druckende TA-Rechner mit einer solchen Anzeige (bei den anzeigenden Rechnern findet man sie bei der neueren Version des 1216 sowie beim 1218, wo sie allerdings ins Haupt-Display integriert ist).

Innenleben

Der grundsätzliche Aufbau ist gegenüber dem Vorgängermodell unverändert geblieben, und auch das Epson-Druckwerk Model 350 wurde beibehalten. Im Bereich der Stromversorgung fällt auf, dass die Glassicherung ersatzlos entfallen ist und dass die Verbindung zwischen Trafo und Platine nicht mehr gesteckt ist.

Die CPU ist eine andere, nämlich ein General (NEC) D1264G anstelle eines General (Hitachi) HD38520. Haupt- und Tastaturplatine sind neu; auf den Platinenaufdrucken heißt das Modell CP46(1) "1228PDF" (CP42(5): "1228PDE"). Die Hauptplatine, nicht aber die CPU, hat der 1228 PD (CP46(1)) übrigens mit dem 121 PD (CP46(3)) gemeinsam.

Die Postenzähleranzeige ist eigentlich fünfstellig und hat in der mittleren Siebensegmentanzeige zwei Punkte zur Darstellung von Uhrzeiten im Format "HH:MM". Diese Möglichkeit wird aber nicht genutzt, und die ganz rechte der fünf Stellen wird von der Displayblende verdeckt.

Galerie

Eigenes Exemplar

  • Inv.Nr. 1975, "Triumph", Seriennummer 75324572, Baujahr 1980, Zustand: funktionsfähig, Handbuch vorhanden

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge