Triumph-Adler 807

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adler 807

Der Triumph-Adler 807 (EC51) ist ein achtstelliger anzeigender Tischrechner mit VF-Display. Meine Exemplare sind von 1978.

Der 807 ist der Nachfolger des 806 (EC34) und sitzt im gleichen Gehäuse wie die 12-stelligen Modelle 1217 und 1218.

Funktional gibt es zwischen dem 807 und seinem Vorgänger nur kleine Unterschiede: Beim 807 ist die Vorzeichenwechsel-Taste ersatzlos entfallen (obwohl dafür Platz wäre), und eine der beiden Clear-Tasten ist jetzt mit "CE" statt mit "CI" beschriftet. Wie beim 806 ist nur ein Schiebeschalter für die Kommamodi vorhanden, wobei die Reihenfolge dieser Modi sich geändert hat (AM-2-3-F statt AM-F-2-3 beim 806).

Innenleben

Der 807 ist aufgebaut wie seine 12-stelligen Verwandten, allerdings mit einem Unterschied: Die Platine ist schräg an dem Blechrahmen der Netzteileinheit befestigt, wodurch die Displayeinheit ohne Plastikstützen direkt auf ihr befestigt werden konnte. Aus diesem Grund ist dieser Blechrahmen auch nicht identisch mit dem in den beiden anderen Modellen.

Das Rechen-IC ist ein NEC µPD943C – das gleiche IC wie schon im 806, was den praktisch unveränderten Funktionsumfang erklärt. Seltsamerweise kommt dieses IC im 807 ohne ein Treiber-IC zur Ansteuerung der Anzeige aus.

Die Tastaturplatine trägt die Nummer 840212, die Hauptplatine 840215. Damit stehen die Platinen des 807 numerisch nach denen im 1218 (840210 bzw. 840213) und 1217 (840211 bzw. 840214). Dies zeigt auch, dass alle drei Modell gleichzeitig entwickelt wurden und dass es sehr wahrscheinlich keinen 817 gibt, also ein achtstelliges Modell mit Speicher.

Galerie

Eigene Exemplare

  • Inv.Nr. 4010, "Adler", Seriennummer 70627693, Baujahr 1978, Zustand: funktionsfähig
  • Inv.Nr. 4051, "Triumph", Seriennummer 70629290, Baujahr 1978, Zustand: funktionsfähig

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge