Triumph-Adler L 1210 solar

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triumph-Adler L 1210 solar

Der Triumph-Adler L 1210 solar ist ein 1985 oder 1986 erschienener 12-stelliger anzeigender Tischrechner mit LC-Display.

Der auffällig gestaltete Rechner hat 1986 einen Designpreis erhalten – zu Recht, denn das Gehäuse des Rechners findet im T 1210 solar noch heute Verwendung, 27 Jahre später! Mir gefällt das Design besser als das des aus dem gleichen Designbüro stammenden J 1210 solar, weil es die Flachheit des Rechners betont und weil Display und Solarzellen auf eine ganz natürlich wirkende Art einen günstigen Neigungswinkel erhalten.

Der Designer K. D. Krause war seiner Webseite zufolge zwischen 1973 und 1993 Chefdesigner bei Triumph-Adler, und neben dem L 1210 solar haben auch andere Rechner, Computer und Schreibmaschinen Designpreise erhalten.

Die typischen Tastenfarben der TA-Rechner findet man beim L 1210 solar nur eingeschränkt: Die auf "richtigen" Tastaturen sonst roten, blauen und gelben Tasten sind lediglich in diesen Farben bedruckt. Trotzdem ist der L 1210 solar auf den ersten Blick ein TA-Rechner. Die braune Gehäusefarbe und das orangefarbene TA-Logo passen zu den etwa zur gleichen Zeit erschienenen (und natürlich vom gleichen Designer stammenden) Modellen 1121 PD nova, 4212 PD nova und 8212 PD nova.

Technisch ist der L 1210 solar nichts Bemerkenswertes. Tastatur, Display und Solarzelleneinheit sind an der Oberschale des Gehäuses befestigt, und die Tastaturplatine ist zugleich die Hauptplatine – ein Aufbau wie bei einem Taschenrechner. Das Haupt-IC befindet auf der verdeckten Oberseite der Platine.

Unter dem Display, im dicksten Teil des Gehäuses, befindet sich ein Fach für eine AA-Zelle, falls das Umgebungslicht einmal nicht ausreichen sollte. In der Praxis scheint mir das aber nicht nötig zu sein; der Rechner arbeitet auch bei Dämmerlicht und bei künstlicher Beleuchtung problemlos.

Funktional ist der Rechner gut ausgestattet; neben den üblichen Grundfunktionen sind Postenzähler, Wurzel- und Markup-Funktion vorhanden. Drei Rundungsoptionen, Addiermaschinen-, Festkomma- und Fließkommamodi, Vorzeichenwechseltaste, Registertausch und eine Korrekturtaste für einzelne Ziffern lassen kaum einen Wunsch offen. Der L 1210 solar ist damit sogar besser ausgestattet als der "große" 1217-II. Im Unterschied zu diesem wird der L 1210 solar wie ein typischer Taschenrechner bedient: Die Berechnung von "6 minus 3" erfolgt mit der Tastenfolge [6][-][3][=].

Die Tastatur ist eine typische "Radiergummitastatur", heutzutage als "soft touch" bezeichnet, aber sie hat einen spürbaren Druckpunkt und ist relativ angenehm zu bedienen.

Galerie


Eigenes Exemplar

  • Inv.Nr. 1996, Seriennummer 79784843, Zustand: funktionsfähig

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge