Sharp EL-6120

Aus Rechnerwiki
Version vom 24. November 2011, 00:48 Uhr von Fritz (Diskussion | Beiträge) (→‎Eigenes Exemplar)
(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Sharp EL-6120 („Pocket Data Book“) ist ein Organizer im Taschenrechenerformat. Er hat eine vollständige alphabetische Tastatur, wegen des Hochformats leider in der ungünstigen alphabetischen Reihenfolge (wie z.B. auch bei der Serie IQ-7000 oder dem Olympia Info Center). Die Tastatur kann auch in einen Taschenrechnermodus umgeschaltet werden; die entsprechende Belegung ist neben den links oben abgeschrägten Tasten auf das Gehäuse gedruckt. Wie viele Taschenrechner wird der EL-6120 von einer Kunststoffmappe geschützt, aus der er aber herausgenommen werden kann.

Das Display ist zweizeilig und kann je Zeile 12 Zeichen darstellen. Die verwendete 5x7-Matrix je Zeichen entspricht den Displays der meisten Pocketcomputer. Und wie diese hat das Gerät auch einen Kontrastregler für die Anzeige und einen Resetknopf auf der Rückseite.

Doch die Verwandtschaft zu den Pockecomputern wie z.B. dem PC-1262 geht noch weiter: Nimmt man die Rückseite ab, glaubt man, eines dieser Geräte vor sich zu haben; der grundsätzliche Aufbau ist der gleiche. Bekannt ist auch der Taktgeberbaustein für 768 KHz. Wenig überraschend ist jetzt, dass auch die CPU ein alter Bekannter ist: Ein SC61860, wie er sich in allen Pocketcomputern der Serien PC-124x/5x/6x, 13xx und 14xx findet. Der EL-6120 ist also im Grunde genommen ein vollwertiger Computer, dem nur die freie Programmierbarkeit fehlt.

Neben der CPU befinden sich nur zwei weitere ICs auf der Platine: Ein SC43537, der so groß ist wie die CPU, und ein LH5116. Letzterer beherbergt 16 KBit (2 KB) statisches RAM. Über die Funktion des SC43537 konnte ich bisher nichts herausfinden, aber er scheint die I/O-Funktionen des Geräts zu enthalten, was auch seine zahlreichen Verbindungen mit dem Display nahelegen. Bestätigt wird dies durch die Tatsache, daß auf der Rückseite des (deutlich größeren) Displays des Sharp PC-2500 fünf dieser ICs sitzen.

Zusätzlich zu den beiden CR 2032-Knopfzellen, die auch die kleinen Pocketcomputer haben, hat der EL-6120 eine dritte Zelle (CR 2025), die für den Speicherschutz zuständig ist, wenn die Hauptbatterien gewechselt werden.

Auf der Vorderseite befindet sich von einer Gummikappe geschützt ein Anschluß für ein Datenübertragungskabel, der aber viel kleiner ist als die entsprechenden Anschlüsse der Pocketcomputer.

Eigenes Exemplar

  • Inv-Nr. 3529, Seriennummer 76014877, Baujahr 1987, Zustand: funktionsfähig