Canon Pocketronic

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Canon Pocketronic ist ein druckender Handrechner. Der 1970 erschienene Rechner ist der erste Vertreter dieser Gerätekategorie und kann es mit seiner geringen Größe sogar mit den damaligen "ersten Taschenrechnern" aufnehmen.

Das Druckwerk des Pocketronic ist ein Thermodrucker, möglicherweise einer der ersten seiner Art. Er basiert ebenso wie die in drei ICs zusammengefasste Elektronik des Rechners auf einem Prototyp von Texas Instruments.

Der Druck erfolgt nicht auf eine der üblichen Papierrollen, sondern auf einen schmalen Streifen, der seitlich aus dem Gerät herausgeführt wird, nachdem er zuerst durch eine Art "Anzeigefenster gelaufen ist. Das Druckwerk ersetzt bei diesem Rechner also die Anzeige, wobei der geringere Stromverbrauch gegenüber einem Vakuum-Fluoreszenz-Display (VFD) ausschlaggebend war, denn der Pocketronic sollte auch netzunabhängig verwendbar sein. Seinen Strom hat er dabei von 13 (!) NiCd-Zellen bezogen.

Eine OEM-Version des Pocketronic ist der Monroe 10, der bei gleicher Technik in einem etwas anders gestalteten Gehäuse sitzt.

Weitere Rechner mit einem ähnlichen Druckwerk sind der Casio Mini-Printer und der Sharp CS-622.

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge