Privileg Solar 1

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Privileg Solar 1

Der Privileg Solar 1 (Best.-Nr. 426.024) ist ein Anfang der 1980er Jahre erschienener achtstelliger Solar-Taschenrechner mit LC-Display. Mir ist kein Quelle-Katalog bekannt, in dem dieses Modell enthalten ist.

Nicht nur seine Bezeichnung (der erste Privileg-Solarrechner?), sondern auch die verglichen mit der Anzeige recht großflächige, als neun Abschnitten bestehende Solarzelleneinheit zeigen, dass der Rechner ein frühes Exemplar seiner Gattung ist. Trotzdem kommt er mit weniger Licht aus als so mancher spätere Rechner.

Zum Funktionsumfang des Solar 1 gehören Quadratwurzel, Prozentautomatik, Vorzeichenwechsel und ein Speicher mit vier Tasten. Neben der [CE/C]-Taste gibt es eine [AC]-Taste, neben der „Reset“ auf dem Gehäuse steht. Sie ist notwendig, weil der Rechner keinen Aus-Schalter hat, sondern im Normalfall durch das Schließen seiner Mappe ausgeschaltet wird, also durch Lichtentzug.

Das relativ flache Gehäuse hat eine auffällige Erhebung auf der Rückseite, unter der sich das IC befindet. Nach dem Lösen von zwei Schrauben lässt sich Rückseite leicht abnehmen, obwohl das normalerweise nicht nötig ist – es gibt keine Batterie für lichtschwache Momente, die man austauschen könnte.

Der Rechner enthält neben einem zumindest auf der sichtbaren Seite unbeschrifteten SMD-IC zwei Leuchtdioden, die vermutlich der Spannungsregulierung bzw. -begrenzung dienen, und zwei kleine Kondensatoren. Ein Aufdruck auf der Displayeinheit weist auf den Hersteller Epson hin.

Die Platine selbst ist mit „SL672 3“ beschriftet. Sie ist mit der Rechnergehäuse verschraubt, aber ich habe sicherheitshalber darauf verzichtet, den Rechner weiter zu zerlegen.

Verwandtschaft

Aus dem Inneren geht der Hersteller des Solar 1 nicht unmittelbar hervor. Doch eine Google-Suche nach der Platinennummer SL672 hat mich zu zwei sehr ähnlichen Rechnern geführt, dem Technico SL 672 und dem M.Office SL 672, wobei ersterer auch optisch genau dem Privileg entspricht. Laut calcuseum.com (siehe externe Links) sind diese Rechner 1982 erschienen. Bei M.Office handelt es sich um eine Marke des Schweizer Handelskette Migros, aber bei Technico könnte es sich tatsächlich um den Hersteller handeln. Im Moment muss diese Frage aber noch offen bleiben.

Galerie

Eigenes Exemplar

  • Inv.-Nr. 2478, Seriennummer 6250245, Zustand: funktionsfähig

Exrterne Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge