Sharp CS-1151

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sharp CS-1151

Der Sharp CS-1151 ist ein druckender 10-stelliger Tischrechner ohne Anzeige. Meide beiden Exemplare sind aus den Jahren 1974 und 1975. Nach meinem Wissensstand ist es der erste druckende Rechner von Sharp mit nur 10 Stellen und damit auch das erste druckende Modell mit einer mit 1 beginnenden vierstelligen Nummer.

Aus der Modellbezeichnung könnte man schließen, dass der CS-1151 eine Variante des 12-stelligen CS-2151 ist, aber abgesehen davon, dass beide Modelle auf dem gleichen Rechen-IC basieren, gibt es kaum Gemeinsamkeiten. Nicht nur, dass der CS-1151 keine Anzeige hat, er sitzt auch in einem völlig anderen, moderner wirkenden Gehäuse, hat ein anderes Tastaturlayout und nutzt eine andere Drucktechnik (Trommeldrucker mit zweifarbigem Farbband statt Metallpapierdrucker). Der Drucker des CS-1151 ist übrigens ein Copal SE-28, ein Modell, das mir bisher in keinem einzigen anderen Rechner begegnet ist.

Der CS-1151 hat einen Speicher, der allerdings nicht über die üblichen vier Tasten angesteuert wird, sondern über drei. Es fehlen die üblichen Tasten [+I] und [-I], dafür ist eine einrastende [Σ]-Taste vorhanden, welche das Aufsummieren von Ergebnissen im Speicher aktiviert.

Einen Fließkommamodus gibt es nicht, nur die Festkommapositionen 0, 2 und 4. Bemerkenswert ist neben dem ungewöhnlichen Speicher auch die Stellung "A%" an einem der Schiebeschalter. Diese Funktion schaltet erstens den Addiermaschinenmodus ein, bei dem Zahlen (in der Regel Preise) mit zwei Nachkommastellen eingegeben werden können, ohne die Kommataste zu bemühen. Eine solche Funktion findet man an den meisten Tischrechnern, aber beim CS-1151 wird damit zusätzlich eine Prozentfunkion aktiviert: Nach dem Drucken einer Netto-Gesamtsumme über die [*]-Taste kann mit der Tastenfolge [x][1][9][+=] die Steuer ausgewiesen und anschließend der Bruttobetrag berechnet werden.

Neben den erwähnten Besonderheiten, z.B. dem exotischen Druckwerk, ist ungewöhnlich, dass der CS-1151 nicht in Japan erbaut wurde sondern in Korea. Mir ist kein anderer Sharp aus dieser Zeit bekannt, bei dem das der Fall gewesen ist.

Innenleben

Ungewöhnlich am CS-1151 ist, dass die Tastaturplatine, genaugenommen nur ein hervorstehender, relativ kleiner Teil derselben, zugleich die Hauptplatine darstellt. Diese wird von einem großen, 42-poligen IC dominiert, einem NEC D223C. Weitere ICs sind nicht vorhanden; der Drucker wird über Transistoren angesteuert, die am hintere Ende der Hauptplatine angeordnet sind. Dort wird auch der Platinenstecker des Druckwerks angeschlossen.

Unter der Hauptplatine und der Tastatur befindet sich die Netzeilplatine, die fest mit dem Trafo verbunden ist. Insgesamt ist der innere Aufbau nicht alltäglich, aber das gleiche Prinzip findet man auch im CS-2151 – neben dem Haupt-IC eine weitere Gemeinsamkeit der auf den ersten Blick so unterschiedlichen Rechner.

Galerie

Eigene Exemplare

  • Inv.Nr. 3560, Seriennummer 4800800Y, Baujahr 1974, Zustand: funktionsfähig
  • Inv.Nr. 3624, Seriennummer 59139104, Baujahr 1975, Zustand: funktionsfähig, mit Handbuch
Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge