Prinztronic C44

Aus Rechnerwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinztronic C44

Der Prinztronic C44 ist ein achtstelliger anzeigender Tischrechner mit Digitron-Display. Mein Exemplar ist von 1973.

Der Funktionsumfang hält sich in engen Grenzen. Neben den Grundrechenarten gibt es lediglich einen Schiebeschalter zum Rechnen mit konstanten Faktoren und Divisoren. Die Eingabe erfolgt im Addiermaschinenmodus, d.h. es gibt keine [=]-Taste, sondern eine [+=]- und eine [−=]-Taste. Diese beiden Tasten sind etwas breiter als die anderen und auch etwas ungewöhnlich angeordnet.

Farblich hatte der Rechner ursprünglich eine dunkelblaue Oberseite und eine hellblaue Unterseite. Bei meinem Exemplar sind die Farben jedoch stark vergilbt, so dass die Oberseite grünlich grau geworden ist und die Unterseite bläulich grün. Nur im Inneren des Rechners und am Gehäuseboden erkennt man noch, wie er mal ausgesehen hat.

Innenleben

Der Rechner lässt sich nach dem Lösen der vier Schrauben auf der Unterseite leicht öffnen. Der Oberteil hängt jetzt noch an den zur Tastatur sowie zum Schiebeschalter führenden Kabeln, lässt sich aber nach vorne umklappen. Anders als bei den technisch verwandten Rechnern Sharp EL-804 und Privileg CX 800 sind die beiden Module, aus denen die Tastatur besteht, nicht auf der Platine befestigt, sondern an der Gehäuseoberschale.

Die Hauptplatine ist mit „PWBF1040CC-B“ beschriftetet. Im hinteren Teil befinden sich die Netzteilelektronik, wobei der Trafo sitzt in einer Öffnung der Platine sitzt also nicht mechanisch mit dieser verbunden ist. Vor dem Trafo sitzt die in einem Metallrahmen aufgebaute Displayeinheit, die aus neun Röhren mit Siebensegmentanzeigen besteht, von denen die rechte für Minuszeichen und Fehleranzeige verwendet wird.

Zwischen der Displayeinheit und dem an der Vorderkante der Platine befestigten Tastaturkabel befinden sich fünf ICs. Das Haupt-IC ist ein Hitachi HD3276P, das wie auch in anderen Rechnern von einem HD3253P unterstützt wird. Außerdem gibt zwei Toshiba TM4356P, die der Ansteuerung der Anzeigeröhren dienen, und ein Sharp TD2007P.

Verwandtschaft

Gebaut wurde der C44 von Sharp. Die entsprechenden Modelle sind der bereits erwähnte EL-804 sowie dessen Vorgänger EL-803, die beide ein anders Gehäuse haben, jedoch die gleiche Tastatur und die gleiche IC-Kombination HD3276P/HD3253P. Auch der Privileg CX 800 ist ein enger Verwandter, denn er basiert ebenfalls auf diesen Komponenten. Alle vier Rechner haben jedoch verschiedene Hauptplatinen, und seltsamerweise sind auch die Treiber-ICs jeweils andere.

Ein im gleichen Gehäuse sitzendes Modell von Prinztronic ist mir nicht bekannt. Der Prinztronic MC66, das entsprechende 12-stellige Modell mit Speicher, ist etwas breiter und hat auch ein abweichendes Design.

Galerie

Eigenes Exemplar

  • Inv.-Nr. 2906, Seriennummer D 4400927, Baujahr 1973, Zustand: funktionsfähig, stark vergilbt

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge